Dienstag, 30. Dezember 2014

Tannenbaumabholaktion

Die KLJB Haaren führt am Samstag, 10. Januar 2015, ab 09.00 Uhr, wieder die Tannenbaumabholaktion durch. Die Abholung erfolgt innerorts gegen eine kleine Spende. Bitte die abgeschmückten Christbäume gut sichtbar an den Straßenrand stellen.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wir warten aufs Christkind



KLJB Haaren
An Heiligabend veranstaltet die KLJB Haaren wieder die Aktion „Wir warten auf’s Christkind“. Bereits ab 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr  sind alle Kinder im Pfarrheim herzlich willkommen. Kostenbeitrag: 3,50 EUR

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Schwere Arbeitsunfälle in Windmühle

Im Windpark Bad Wünnenberg bei Helmern ist am Mittwoch ein 60-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Der Mann aus Berlin war gemeinsam mit Kollegen im Turm einer Windenergieanlage mit der Installationsarbeiten beschäftigt. Ein etwa
750 Kilo schwerer Schaltschrank sollte eingebaut werden. Das Schwerlastseil, mit dem der Schrank gesichert war, riss aus unbekannter Ursache, sodass der Schrank auf den Arbeiter kippte. Der Mann wurde bis zu den Hüften eingeklemmt und schwer verletzt. Mit
einem Rettungswagen kam der 60-Jährige in ein Krankenhaus nach Paderborn. Die Polizei schaltete das Amt für Arbeitsschutz ein und stelle das Sicherungsseil sicher.

Montag, 8. Dezember 2014

12.200 Euro für soziale und kulturelle Arbeit

Volksbank fördert lebendige Dorfgemeinschaften in Haaren und Helmern

Helmern und Haaren. Eine stolze Summe für die Dorfgemeinschaft: 21 Vereine und soziale Einrichtungen aus Haaren und Helmern freuen sich über eine 12.200 Euro-Spende von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten. Mit den Zuwendungen werden gemeinnützige, soziale und kulturelle Projekte gefördert, wobei die Volksbank insbesondere die Jugendarbeit im Blick hat. „Die zahlreichen ehrenamtlichen Projekte tragen dazu bei, die Dorfgemeinschaften zu festigen und zu beleben“, weiß Bankvorstand Karl-Udo Lütteken, der gemeinsam mit Filialleiter Benedikt Stiewe über 50 ehrenamtlich Aktive in der Haarener Volksbank begrüßte.

„Die Menschen haben gute Ideen, wie sie das Leben für sich und andere noch besser gestalten können. Was oft fehlt, sind die nötigen finanziellen Mittel, um diese Pläne zu verwirklichen. Als Genossenschaftsbank sind wir primär unseren Mitgliedern und Kunden verpflichtet, deshalb ist es für uns selbstverständlich, einen Teil unseres erwirtschafteten Ertrages über Spenden wieder den Menschen in der Region zu kommen zu lassen.“  Zu den Vereinen und sozialen Einrichtungen in den beiden Orten, die finanziell unterstützt werden, gehören die Fördervereine der Kindergärten und Grundschulen, Musikvereine, Schützenvereine, die Landjugend, die Landfrauen und Sportvereine.

Die Volksbank fördert mit ihren Spenden die unterschiedlichsten Projekte, die allerdings eines gemeinsam haben – Lebensqualität in der Region zu sichern und zu entwickeln: „Der unermüdliche Einsatz der Ehrenamtlichen ist wichtig. Es ist keine Frage, dass ihnen unser Dank und Anerkennung gebührt. Um die wachsenden Herausforderungen zu meistern, brauchen die Verantwortlichen in den Vereinen praktische Unterstützung“, betont Benedikt Stiewe.

Insgesamt gingen allein in diesem Jahr über 210.000 Euro aus den Zweckerträgen der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG an Vereine, Kindergärten, Schulen und kulturelle Projekte. Jedes neue Gewinnsparlos kommt also der Region direkt zugute, denn aus dem monatlichen Loseinsatz von fünf Euro fließen jeweils vier Euro am Jahresende wieder zurück auf das Kundenkonto, ein Euro beträgt der Spieleinsatz. Daraus werden die Gewinne und Sachpreise finanziert, den Restbetrag spendet die Volksbank vor Ort für soziale und gemeinnützige Zwecke.

Bildzeilen: Aktive Unterstützung für aktive Dorfgemeinschaften: Paul, Lisa und Jacob ( (vordere Reihe) freuen sich mit vielen engagierten Vereinsmitgliedern freuen sich über 12.200 Euro für Haaren und Helmern.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

"Bürgerinitiative Windvernunft" informiert

Die "Bürgerinitiative Windvernunft" in der Stadt Bad Wünnenberg informiert:

Der Flächennutzungsplan der Stadt Bad Wünnenberg ist von der Bezirksregierung Detmold genehmigt worden. Die Veröffentlichung sollte im aktuellen Amtsblatt von heute nachzulesen sein.
Neben allen Aktivisten gebührt den Verantwortlichen der Stadt ein besonderer Dank für die hervorragende Vorarbeit. Sicherlich wäre es wünschenswert gewesen, mit weniger Fläche hinzukommen, wir denken jedoch es ist ein tragbarer Kompromiss.

Es sollte natürlich uns allen bewusst sein, dass es zu Klagen der „Windbarone“ kommen wird. Daher darf in der Achtsamkeit nicht nachgelassen werden.
Darüber hinaus sollten wir die Nachbarkommunen nicht vergessen und jede notwendige Hilfestellung, wo nötig und gewünscht, geben. Zurücklehnen kann gefährlich werden, denn letztendlich haben wir erst gewonnen wenn das OLG Münster den F-Plan auch so sieht.

Das beim OLG nicht nur für die Windlobby entschieden wird, zeigt derzeit der Gerichts-beschluss zum Oberfeld. Hier ist die Beschwerdeklage vom Antragssteller auf die weitere Zurückstellung  durch die Stadt Bad Wünnenberg, zurückgewiesen worden, und somit das Urteil vom Verwaltungsgericht Minden bestätigt worden.

Auch hier ist zumindest ein Teilerfolg zu werten. Das eine mögliche Klage gegen den genehmigten F-Plan noch manches in Frage stellen kann, sollte klar sein.

Dennoch freut es uns, vor Weihnachten allen Beteiligten die positiven Nachrichten, ohne Herrn Bürgermeister Winfried Menne vorgreifen zu wollen, übermitteln zu können.


Mittwoch, 3. Dezember 2014

Aktion "Weihnachten im Schuhkarton"

„Mit kleinen Dingen Großes bewirken“, so lautete das diesjährige Thema der Aktion Weihnachten im Schuhkarton. Aktiv hat sich auch der Kindergarten Sterntaler aus Bad Wünnenberg-Haaren an dieser beteiligt.
Zwei Wochen wurde hauptsächlich mit den älteren Kindergartenkindern anhand von Gesprächen und einem Film erläutert, dass es Kinder auf der Welt gibt, die von großer Armut betroffen sind. Gemeinsam wurden mit den Kindern des Kindergartens viele Ideen gesammelt, um den hilfsbedürftigen Kindern ein Lächeln in ihre Augen zu zaubern.    


                                                           
Nach und nach füllte sich der Gabentisch, welcher für die Geschenkeaktion der in Not geratenen Kinder von den Erzieherinnen im Eingangsbereich der Einrichtung aufgestellt wurde. Mit Stolz berichteten die Kinder, welche Geschenke sie mitgebracht hatten, um anderen Kindern eine große Freude zu bereiten.
Durch die enorme Teilnahme haben sich der neugewählte Elternbeirat und einige hilfsbereite Eltern dazu entschieden, alle Schuhkartons zu bekleben und im Anschluss zu packen. Am Ende konnten 21 Schuhkartons mit allerlei Hygieneartikel, Kleidung, Spielwaren und Süßigkeiten zur Abgabestelle der Volksbank in Haaren gebracht werden. 


                                 

Als Höhepunkt haben ebenfalls die Mitglieder vom Elternbeirat sich dazu entschlossen, Waffeln im Lebensmittelmarkt Nahkauf, auf der Verkaufsfläche der Bäckerei Kaiser, zu verkaufen. Da jährlich enorme Transportkosten anfallen, um die vielen Geschenke nach Osteuropa zu liefern, wurde der Gesamterlös von über 154€ gespendet. An dieser Stelle gilt dem Inhaber Stefan Salmen und der Bäckerei Kaiser ein großes Dankeschön, beide haben durch ihre Zusage dieses Projekt unterstützt!
Dieser Samstagvormittag war ein großer Erfolg! 
 Ohne das große Engagement aller Mitwirkenden und Spendern wäre nicht so ein Ergebnis zustande gekommen. Herzlichen Dank!