Donnerstag, 4. Mai 2017

100. Geburtstag von Therese Ernst aus Haaren

„Ich lasse heute alles auf mich zukommen und nehme es so, wie es ist“, erklärte Therese Ernst an ihrem 100. Geburtstag auf die Frage, ob sie an diesem großen Tag aufgeregt sei. Gebürtig kommt die Seniorin aus Büren-Ahden, lebt aber mittlerweile seit fünf Jahren im Haus „Emma Rose“ in Haaren, in dem sie sich sehr wohlfühlt und dort auch ihren 100. Geburtstag feierte. „Ich habe heute ein wenig länger geschlafen, weil es bestimmt ein aufregender Tag wird“, erzählte Therese Ernst Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther, der gemeinsam mit Norbert Münster, Ortsvorsteher aus Haaren, Stephanie Neumann, Fachbereichsleitung im Caritasverband Büren und Heinz-Josef Krois, Pflegedienstleitung im Haus „Emma Rose“, zu den ersten Gratulanten an diesem Festtag gehörte. Auch die Tochter von Therese Ernst war schon vor einigen Tagen aus Berlin angereist, um den großen Tag gemeinsam mit ihrer Mutter und vielen Besuchern zu feiern. 

Ortsvorsteher Norbert Münster (l.), Stephanie Neumann (Fachbereitsleitung Caritasverband Büren, 2.v.r.), Bürgermeister Christoph Rüther (r.) gratulierten Therese Ernst (2.v.l.) zu ihrem 100. Geburtstag.
 

Keine Kommentare: