Montag, 5. Mai 2014

Palawan Chamber Choir präsentiert Musik aus der Weltkirche


Vielfalt der Kultur und des Glaubens: Der philippinische Chor ist zu Gast in Haaren
Der international bekannte Palawan Chamber Choir von den Philippinen ist während seiner diesjährigen Deutschlandtournee auch wieder im Paderborner Land zu Gast und möchte uns mit seinem wundervollen Gesang erfreuen.
Die Vielfalt der Kultur und der Glaubensüberzeugung lässt der Palawan Chamber Choir  am Samstag, den 31. Mai um 18:30 bei einem Konzert in der St. Heinrich Kirche in Paderborn erklingen
Am Sonntag, den 1. Juni um 10:45 Uhr gestaltet der Chor den Familiengottesdienst  in der St. Vitus Kirche in Haaren mit und präsentiert im Anschluss noch einige traditionelle philippinische Lieder und Popsongs.

Der Palawan Chamber Chor ist ein nicht kommerzieller gemischter Chor auf den Philippinen. Der Name des Chores stammt von der philippinischen Insel Palawan, in deren Hauptstadt Puerto Princesa City die Künstler leben. Die Chormitglieder sehen den Gesang als Berufung und als Dienst an der Kirche und ihrem Land.
Die jungen Sängerinnen und Sänger überzeugen seit Jahren internationales Publikum mit ihrem wundervollen Gesang und der außergewöhnlichen Performance. Sie verbinden philippinische Folklore mit Pop und christlichen Liedern zu einem beeindruckenden Bühnenprogramm. Die Lebendigkeit, die Fröhlichkeit und der Glaube machen aus einem Chorkonzert ein berührendes Erlebnis, dass allen Besuchern lange in Erinnerung bleiben wird.
Die Erlöse dieser Tourneen fließen in die caritativen Projekte, die die Mitglieder des Chores auf ihrer Heimatinsel organisieren, u. a. für mittellose Schüler und Studenten und für hilfsbedürftige Kinder auf Palawan. Ziel ist es, den jungen Menschen mithilfe einer guten Ausbildung eine Perspektive für ihr weiteres Leben zu geben.
In diesem Jahr wurde die Konzertreise ermöglicht durch die Einladung der German Doctors e.V., früher bekannt als „Ärzte für die Dritte Welt“ und durch den Kontakt von Dr. Maria Furtwängler (bekannte Tatort-Kommissarin), die selbst schon mehrfach ehrenamtlich als Ärztin auf den Philippinen im Einsatz war. Die Organisation entsendet jedes Jahr etwa 350 deutsche Ärztinnen und Ärzte als German Doctors in Projekte in Kenia, Sierra Leone, Indien, Bangladesch, Nicaragua und auf den Philippinen, um dort unentgeltlich Menschen zu helfen, die sich weder Arztbesuch noch Medikamente leisten können. Auf den Philippinen sind permanent 16 deutsche Ärztinnen und Ärzte im ehrenamtlichen Einsatz, um vor Ort gemeinsam mit einheimischen Krankenschwestern, Übersetzern, Fahrern etc. bedürftige Patienten zu versorgen.

Keine Kommentare: