Freitag, 19. Januar 2018

"Friederike" verursacht viel Arbeit

Straßensperrungen dauern an
Der Orkan "Friederike", der am Donnerstag über Deutschland
hinweggezogen ist, hat auch im Kreis Paderborn für erhebliche Schäden
und zahlreiche Einsätze der Rettungskräfte gesorgt. Allein die
Polizei wurde in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr bis an die
Belastungsgrenze gefordert. Neben den sonstigen Routineeinsätzen sind
wegen des Unwetters in diesem Zeitraum über 580 Notrufe auf der
Leitstelle eingegangen, rund 240 Einsätze mussten durch die
Angehörigen der Kreispolizeibehörde Paderborn bearbeitet werden und
147 Gefahrenstellen in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr oder den
jeweiligen Gemeindemitarbeitern abgesichert und beseitigt werden. Bei
einem Verkehrsunfall auf der Benhauser Straße wurden zwei Autofahrer
verletzt (siehe Pressebericht vom 18.01.18) Insgesamt blieben über
Nacht 35 Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt. Darunter war auch
eine Vielzahl von Hauptverkehrsstraßen. Davon waren bis zum
Freitagmittag (Stand 12.00 Uhr) noch folgende Strecken gesperrt:

K23 Blankenrode - Hardehausen K26 Lichtenau - Willebadessen

K16 Brenken - Haarener Wald K37 Alfen Kreisverkehr - Wewer

L817 Assel - Herbram Wald L763 Kleinenberg -Willebadessen

L818 Zwischen Einmündung L636 bis Haaren L756 Postecke - Alfen

B480 Wünnenberg FR Alme (Alme FR Wünnenberg offen)
 L754 Büren - Haaren L818 Haarener Wald-Böddeken

Keine Kommentare: