Mittwoch, 31. Oktober 2018

Gelesen im Sintfeldbote 11/2018

Ehrungen bei Ehe- und Altersjubiläen

Die Stadt Bad Wünnenberg und der Kreis Paderborn überbringen Ehepaaren, die ihre goldene oder sogar diamantene Hochzeit feiern, die besten Wünsche sowie ein Präsent. Über ein Geburtstagsgeschenk der Stadt dürfen sich zudem Bürgerinnen und Bürger ab Vollendung des 80. Lebensjahres in einem Rhythmus von fünf Jahren freuen. Beim 100. Geburtstag bekommt der Jubilar zusätzlich ein persönliches Gratulationsschreiben des Bundespräsidenten und des Landrates.

Leider sind nicht alle Jubiläen, die im Jahre 2019 anstehen, den amtlichen Unterlagen zu entnehmen. Daher bittet die Stadt die Angehörigen, diese Jubilare schon jetzt ihrem Ortsvorsteher oder direkt dem Bürgerbüro der Stadtverwaltung Bad Wünnenberg zu melden. Kontakt zum Bürgerbüro, Telefon: 02953/709-33,-37 , E-Mail: buergerbuero@bad-wuennenberg.de.

***
Grünabfälle nicht verbrennen!

Das Verbrennen von Gartenabfällen ist verboten! Darauf weist die Stadt Bad Wünnenberg hin. Ausgenommen sind sogenannte Brauchtumsfeuer (z.B. Osterfeuer), die allerdings nur zur Traditionspflege entzündet werden dürfen, wenn sie im Vorfeld von der Stadt genehmigt worden sind.

Das Verbrennen von Abfällen wird mit Geldbußen geahndet. Wer durch das Feuer einen Einsatz der Feuerwehr verursacht, muss damit rechnen, dass ihm die Kosten in Rechnung gestellt werden.

Es gibt zahlreiche Entsorgungsmöglichkeiten für Grünschnitt. Neben der Biotonne können Grund- und Gartenbesitzer die zahlreichen Annahmetage für Baum- und Strauchschnitt des städtischen Bauhofs nutzen. Größere Mengen Grünschnitt können beim Kompostwerk des Entsorgungszentrums „Alte Schanze“ in Paderborn-Elsen abgegeben werden (www.ave-kreis-paderborn.de).

***
Heimat-Förderprogramm für Organisationen und Vereine

Das Land NRW hat es sich zum Ziel gesetzt, die vielfältige Heimat in Nordrhein-Westfalen weiter zu fördern und zu stärken. Dies soll über spezielles Heimatförderprogramm des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen geschehen. Ziel ist, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt deutlich sichtbar werden zu lassen.

Gefördert wird das Engagement von Vereinen, Organisationen, Initiativen und Kommunen. Die Fördersumme beträgt bis 2022 rund 150 Millionen Euro. Das Programm ist in fünf Bereiche gegliedert:  Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis. Mit dem Heimat-Scheck werden zum Beispiel Projekte, wie der Relaunch einer Homepage, die Organisation einer Sonderausstellung, die Renovierung des Bürgertreffs, Publikationen zur Lokalgeschichte oder Schulprojekte zur Thematik Heimat unterstützt.

Eine Antragsstellung ist ab sofort möglich. Den Link für die dazu benötigten Formulare sowie weitere Informationen finden Sie auf der städtischen Homepage www.bad-wuennenberg.de

***
Kindergärten in Bad Wünnenberg: Anmeldephase beginnt

Die Anmeldephase für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Bad Wünnenberg steht kurz bevor. Von Montag, 12. November 2018, bis Donnerstag, 15. November 2018, nehmen die Einrichtungen Anmeldungen für das kommende Kindergartenjahr entgegen. Dieses beginnt am 1. August 2019 und endet am 31. Juli 2020.

Dank des Anbaus an der Kita “Schöne Aussicht” in Bad Wünnenberg und dem Neubau des Kindergartens “Lummerland” in Fürstenberg können in allen Einrichtungen Kinder im Alter von null bis sechs Jahren angemeldet werden. Sie werden in drei verschiedenen Gruppenformen betreut. Ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz besteht ab der Vollendung des ersten Lebensjahres.

Die Eltern müssen sich bei der Anmeldung für die Dauer von einem Jahr für ein Betreuungszeitmodell entscheiden – 25, 35 und 45 Stunden stehen zur Wahl. Interessierte werden gebeten, telefonisch mit der jeweiligen Einrichtung einen Anmeldetermin zu vereinbaren.

Weitere Informationen und Kontaktdaten zu den Kindertageseinrichtungen finden Sie auf der städtischen Homepage www.bad-wuennenberg.de

***
Kioskbetreiber gesucht

Die Stadt Bad Wünnenberg sucht einen neuen Betreiber für den Kiosk im Waldschwimmbad  Bad Wünnenberg.

Der Gastronomiebetrieb ist ab sofort neu zu verpachten. Neben einem abgetrennten Sitzbereich  im  Hallenbad,  kann zusätzlich  in den Sommermonaten ein großzügiger Außenbereich bewirtschaftet werden. Das typische Kioskangebot  wie Süßigkeiten, Eis, Pommes, Burger,  Kuchen sowie kalte und warme  Getränken ist nach eigenen Vorstellungen erweiterbar.  Erwartet wird eine Bewirtschaftung der Schwimmbadbesucher und auch Gäste außerhalb des Badebetriebes zu den öffentlichen Betriebszeiten des Schwimmbades.

Interessenten wenden sich bitte an Herrn Schäfer in der Stadtverwaltung.
Tel: 02953/709-20;  E-Mail: Hans.Schaefer@bad-wuennenberg.de

***
Infoveranstaltung „Haus der Gesundheit“

Am Montag, 19. November 2018, findet für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Wünnenberg eine Informationsveranstaltung zum „Haus der Gesundheit“ statt. Die Pläne für den Neubau am Ort des ehemaligen Kurmittelhauses werden dort vorgestellt. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und findet im Gasthof Bonefeld (Mittelstraße 6, Bad Wünnenberg) statt. Alle Bürger sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

25-jähriges Dienstjubiläum von Sabine Hesse


Seit nunmehr 25 Jahren ist Sabine Hesse im Dienst der Stadt Bad Wünnenberg. 1983 wurde sie als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Bad Wünnenberg eingestellt. Seit 1993 ist sie ununterbrochen als Sekretärin für die städtische Grundschule der Stadt im Einsatz und daher für viele Eltern ein bekanntes Gesicht. Im Rahmen einer Feierstunde nahm Sabine Hesse (vorne, Mitte) die Glückwünsche und den Dank für den geleistete Arbeit von Bürgermeister Christoph Rüther, Ursula Prinz (Leiterin der Grundschule Bad Wünnenberg), Christoph Wittler (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Dirk Gerlach (Personalwesen), Irene Busch (Personalrat), H. Gerlach (Leiter der Grundschule Fürstenberg) und Reinhild Harst (Leiterin der Grundschule Haaren) entgegen.

Quelle: Sintfeldbote 11/2018

Neue Ärztin in der „Praxis am Kurgarten“

Die „Praxis am Kurgarten“  in Bad Wünnenberg darf sich über die Erweiterung des Ärzte-Teams freuen - die Stadt Bad Wünnenberg über Zuwachs in der Medizinerlandschaft. Ab dem 1. Januar 2019 wird Dr. Judith Schäfers in der Hausarztpraxis von Dr. Gerit Niemeyer tätig sein. Die Medizinerin stammt gebürtig aus Haaren und lebt auch in dem Stadtteil Bad Wünnenbergs. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie und wird in der „Praxis am Kurgarten“ internistisch tätig sein. Nach ihrer Facharztausbildung zur Internistin hat sie die Weiterbildung zur Kardiologin im St. Vincenz Krankenhaus Paderborn absolviert und war zuletzt als Funktionsoberärztin in der kardiologischen Rehabilitation in Bad Lippspringe tätig.

Dank ihrem Einsatz ab Januar 2019 werden in der Praxis in Bad Wünnenberg nun gezielter Herz- und Kreislauferkrankungen behandelt werden können. Zudem können neue Patienten wieder versorgt werden.

Die Praxis nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen. Kontaktdaten finden Sie unter www.praxis-am-kurgarten.de.
Quelle: Sintfeldbote 11/2018 

Sonntag, 28. Oktober 2018

Schützenschnurschießen in Haaren

Diesen Herbst findet das Schützenschnurschießen an den Freitagen  02.11. und 09.11. von 19-22 Uhr im Schießkeller in Haaren statt. Eingeladen sind alle Mitglieder des Schützenverein Haaren 1717 e.V.. Schießabzeichen in Form der Schützenschnur in grün, silber und gold, Eicheln in den gleichen Farben und weitere Abzeichen können je nach Leistung erworben werden. Die Schießsportabteilung unterstützt euch mit Rat und Tat und wir freuen uns auf einen geselligen Abend.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Schließung dieses Blogs

Zum Ende des Jahres wird diese Internet-Seite (Blog) geschlossen. Grund dafür ist die mangelnde Informationsfluß zu Veranstaltungen aus den Vorständen zu uns. Wir erfahren oft erst aus dem Sintfeldboten, Tageszeitungen oder Plakaten von den Aktivitäten der Vereine.

Da wir diesen Blog seit 2006 kostenlos als Info-Seite gerne bereitgestellt haben macht es uns inzwischen keine Freude mehr, die Information zu erbitten.

Wir wünschen allen Lesern in den verbleibenden Medien mehr Info als wir sie bieten können.

Das Redaktions-Team

Kultur pur im November

Konzertabend und Heimatfilmnachmittag in Haaren

 
Am Sonntag, 18.11.2018, lädt der Verein zur Förderung der Dorfgemeinschaft Haaren e.V. zusammen mit der KLJB Haaren herzlich zu einem Heimatfilmnachmittag in die Schützenhalle ein. Gezeigt werden Filme aus verschiedenen Jahrzehnten aus dem umfangreichen Filmnachlass von Josef Spenner. Gerade im Vergleich der Filme von früher mit heute wird sichtbar, welche Veränderungen und Fortschritte unser Dorf durchlaufen hat. Nicht nur in baulicher Hinsicht, sondern besonders  im Vergleich, wie z. B. früher Schützenfest gefeiert, wie die kirchlichen Hochfeste begangen wurden, werden die Unterschiede durch die Filme zu heute deutlich gemacht. Daher ist dieser Filmnachmittag auch für jüngere Gäste sehr interessant. Einlass ist ab 14.00 Uhr, Beginn der Filmvorführung ist um 15.00 Uhr. Ab 14.00 Uhr steht ein leckeres Kuchenbuffet zum Verzehr bereit. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,- EUR, für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.



Am Samstag, 17.11.2018, öffnet sich zum ersten Mal der Vorhang für die neu ins Leben gerufene „Haarener Kulturbühne“. Der Arbeitsgruppe des Vereins zur Förderung der Dorfgemeinschaft e.V. ist es gelungen die bekannte Paderborner Band „Silkship“ sowie den Singer und Songwriter Lars Bergenthal mit seiner Band „Talin“ aus Wuppertal zum Auftaktkonzert dieser neuen Kulturreihe zu verpflichten. Auf der Bühne des Dorfgemeinschaftshauses werden ab 19.00 Uhr überwiegend deutschsprachige Eigenkompositionen zu hören sein. Der Eintritt ist frei. Im Rahmen dieser Veranstaltung, die in bewährter Manier von Franz-Josef Kaup moderiert wird, wird auch das Konzept der Haarener Kulturbühne sowie das Programm für das Jahr 2019 vorgestellt. 
Die Haarener Kulturbühne gehört zunächst der Band „Silkhip“. Diese Formation nimmt die Zuhörerschaft mit auf eine humorvoll und mit Augenzwinkern präsentierte Reise durch Songs mit verheißungsvollen Titeln wie: „Von oben“, „Regen im Mai“, „Ich rede so gern“ und (!) „Lied, das es nicht gibt“.
Die zweite Band des Abends kommt aus Wuppertal. Kopf der Band Talin ist der Singer- und Songwriter Lars Bergenthal. Zusammen mit Matthias Vossebrecher an der Cajon, bringt der Sänger und Gitarrist Lars Bergenthal auch seinen Bassisten Andi Schillings, den Gitarristen Markus Könning und den Keyboarder und Saxophonisten Det Hömberg mit.
Das 1. Konzert der Haarener Kulturbühne bringt also feinstes Songwriting in professioneller Darbietung auf die Bretter. Nun ist es am Publikum, die Kulturbühne zu unterstützen und eine tolle Konzertatmosphäre zu schaffen.

Sonntag, 14. Oktober 2018

Kradfahrer nach Unfall mit Rettungshubscharauber ins Krankenhaus geflogen

Bad Wünnenberg-Haaren (ots) - (ob) Bei einem schwerer
Verkehrsunfall zwischen einem Kradfahrer und einem Trecker erlitt der
Kradfahrer lebensgefährliche Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich am späten Sonntagvormittag in Bad
Wünnenberg-Haaren. Auf der Wünnenberger Str. (L 751) fuhren zwei
Kradfahrer von Haaren in Richtung Bad Wünnenberg. Vom Hirschweg
überquerte ein 59 Jahre alter Treckerfahrer aus Bad Wünnenberg aus
Sicht der Kradfahrer von rechts kommend die L751. Dabei kam es zum
Zusammenstoß mit dem vorderen Kradfahrer. Der 58 Jahre alte Fahrer
einer Harley Davidson aus dem kreis Gütersloh erlitt
lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem angeforderten
Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Kassel geflogen. Die
L751 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Anm. d. Red. und Polizei: Die Motorradfahrer befanden sich auf der vorfahrtberechtigten L751 obwohl der Traktor von rechts kam.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Im Sintfeldbote gelesen

Vorfreude auf 3. Sternwanderung

Sieben Stadtteile, eine gemeinsame Wanderung! Die Vorfreude auf die 3. Sternwanderung in Bad Wünnenberg am kommenden Samstag, 6. Oktober 2018, wächst. Zielort der gemeinsamen Aktivität der gesamten Stadt ist in diesem Jahr das Erntedankfest in Bleiwäsche. Die Stadtteile Haaren, Helmern, Elisenhof und Fürstenberg starten um 11 Uhr an der Schützenhalle in Fürstenberg. Die Leiberger Bürger treffen sich um 11:30 Uhr an der Gaststätte „Stratmann“ und am Spanckenhof in Bad Wünnenberg starten zwei Gruppen: die eine um 11 Uhr, die andere um 12:30 Uhr. Die Strecken sind unterschiedlich lang und zum Teil auch für Kinderwagen und Hunde geeignet. Gegen 15 Uhr werden die Wanderer in Bleiwäsche beim Erntedankfest an der Schützenhalle erwartet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen beantwortet die Bad Wünnenberg Touristik GmbH, Tel.: 02953 – 99 88 0, E-Mail: info@bad-wuennenberg-touristik.de. Mehr Details zu den unterschiedlichen Strecken etc. finden Sie auf der städtische Homepage www.bad-wuennenberg.de.

Sonderöffnungszeiten für Baum- und Strauchschnitt

Auch in diesem Herbst ist die Annahmestelle für Baum- und Strauchschnitt des städtischen Bauhofs in Bad Wünnenberg zusätzlich zu den regelmäßigen Zeiten (donnerstags von 16 bis 18 Uhr) an vier Samstagen im Oktober geöffnet. Am 6., 13., 20. und 27. Oktober kann jeweils von 9 bis 12 Uhr Grünschnitt auf dem Bauhofgelände „Auf dem Rügge“ in Bad Wünnenberg (vor der Kläranlage) in gartenüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden. Andere Gartenabfälle wie Grasschnitt, Laub usw. werden nicht angenommen – sie gehören auf den Kompost oder in die Biotonne. Größere Mengen Grünschnitt können beim Kompostwerk des Entsorgungszentrums „Alte Schanze“ in Paderborn-Elsen entsorgt werden.

Neue Ordnungsamtsleiterin in Bad Wünnenberg

Bürgermeister Christoph Rüther und sein allgemeiner Vertreter Christoph Wittler haben mit Claudia Weichert die neue Ordnungsamtsleiterin der Stadtverwaltung Bad Wünnenberg begrüßt. Die 52-Jährige aus Detmold tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Fleckner an, der nach 27 Jahren an der Spitze des Ordnungsamtes in den Ruhestand gegangen war. Claudia Weichert absolvierte beim Bund ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, es schloss sich die Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin an. Seit 1986 war sie bei der Gemeinde Schlangen tätig, zuletzt als stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Ordnung, Soziales und Gesellschaft. „Wir heißen Claudia Weichert herzlich im Team willkommen und freuen uns, dass wir für diese wichtige Position eine Frau mit so viel Erfahrung gewinnen konnten“, erklärte Bürgermeister Christoph Rüther.

Claudia Weichert ist telefonisch unter der Nummer 02953/709-32 sowie per E-Mail unter claudia.weichert@bad-wuennenberg.de zu erreichen. 


Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther (r.) und Christoph Wittler (Allg. Vertreter des Bürgermeisters, l.) begrüßen die neue Ordnungsamtsleiterin Claudia Weichert.

Vom Apfel zum Apfelsaft


Die Kinder aus dem Kindergarten „Sterntaler“ in Haaren dürfen sich seit längerem über einen eigenen Apfelbaum auf dem Außengelände der städtischen Einrichtung freuen. Der Nachwuchs pflückt dort gerne Äpfel und nascht davon. Bei den Spaziergängen fielen ihnen auch andere Obstbäume und deren Früchte, wie zum Beispiel Pflaumen und Birnen auf.




So wurde das heimische Obst zum Thema in dem Kindergarten. Es wurden Lieder gesungen, Bilder gemalt und besprochen, was aus Äpfeln hergestellt werden kann: Kuchen, Saft, Apfelmus. Die Kinder der „Mondgruppe“ wollten aus Äpfeln selbst Saft herstellen. Daher machten sie sich gemeinsam mit den Erzieherinnen auf den Weg zum Raiffeisenmarkt in Haaren - zu Fuß und mit dem Bollerwagen, der voll beladen mit Äpfeln war. Das Unternehmen nimmt Äpfel an und gibt im Tausch Saft heraus. Vor Ort wurden die Äpfel gewogen und die Mitarbeiter beantwortet gerne Fragen wie „Was passiert mit den Äpfeln?“ und „Wohin werden sie gebracht?“ Im Austausch erhielt die Kita leckeren Apfelsaft. Der Dank geht an den Raiffeisenmarkt Haaren für den gelungenen Ausflug.