Donnerstag, 31. März 2022

Zimmerbrand in einem Wohnheim

 Zu einem Zimmerbrand in einem Wohnheim mit Menschenleben in Gefahr mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Fürstenberg am Donnerstag um 18.05 Uhr zur Poststraße ausrücken.
Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leitstelle zusätzliche Feuerwehrkräfte aus Bad Wünnenberg, Haaren, Elisenhof, Bleiwäsche und Marsberg-Meerhof.
Unter Atemschutz wurde eine Person aus dem Zimmer im 2. Obergeschoß gerettet und die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr vorgenommen. 
Die Person wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung rettungsdienstlich versorgt und ins Krankenhaus transportiert.
Alle übrigen Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Gebäude unversehrt verlassen. Zur Zeit des Brandausbruchs hielten sich 14 Personen im Gebäude auf.
Im Anschluss wurde die betroffene Etage umfangreich belüftet. 
Nach etwa einer Stunde waren die Einsatzmaßnahmen beendet.
Vor Ort waren etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr unter der Leitung von Andreas Luig mit 12 Einsatzfahrzeugen, zwei Rettungswagen aus Fürstenberg und Büren, der Notarzt aus Büren sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen.


SV-RW-Haaren Frühjahrs-Callenge 3.0

Nach dem großen Erfolg der letzten 2 Jahre geht die Frühjahrs-Challenge des Sportvereins jetzt in die 3. Runde. Es kann wieder um die Wette geradelt, gewalkt, gewandert oder gelaufen werden. Auch für andere Sportarten gibt es Punkte. Die Dorf-Challenge läuft wieder für 4 Wochen vom 01. April bis zum 01. Mai. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit einer ähnlich hohen Kilometersumme wie im Vorjahr die dafür in Aussicht gestellten Bäume erneut zu erhalten und mit Eurer Hilfe weitere Flächen im Sachsbusch aufzuforsten. Darüber hinaus planen wir ein sommerliches Abschluss-Event mit allen Aktiven.


 
Um die Bewegung der Kinder besonders zu fördern, gibt es in diesem Jahr erstmals eine Kids-Challenge. Kinder bis zum Alter von 12 Jahren können sich in einer separaten Gruppe batteln. Das motiviert besonders und der Sonntagsspaziergang im Wald bekommt einen neuen Anreiz, wenn der Klassenkamerad nur wenige Punkte Vorsprung hat :-).
 
Wir freuen uns auf viele große und kleine Sportlerinnen und Sportler.
 
Und so geht`s:
Einfach im App-Store die App "Teamfit" herunterladen und über die Eingabe des jeweiligen Codes dem Team beitreten.
Frühjahrs-Challenge 3.0: 2T1ORo
Kids-Challenge: RPO8N6
 
In die Turnschuh, fertig, LOS!
Euer Team vom SV Rot Weiss Haaren


Schulmaterialien-Sammel-Aktion

Geflüchtete Kinder aus der Ukraine benötigen Schulmaterialien: Stifte, Hefte, Mäppchen,
Ranzen ...

Die Evangelische Kirchengemeinde Büren-
Fürstenberg ruft alle auf, die unterstützen
möchten, Material für den Schulunterricht zu
spenden. Sie können nach Absprache mit dem
Gemeindebüro (02951-2285) im Gemeindehaus
an der Erlöserkirche Büren, Bahnhofstr. 40, 33142
Büren oder nach Absprache mit Pfarrer Reihs
(02953-326) im Gemeindehaus an der Immanuel-
Kirche Bad Wünnenberg, In den Erlen 12, 33181
Bad Wünnenberg abgegeben werden.
Ebenso können Sachen aus Haaren auch bei Gerda Traphan
abgegeben werden.

FRIEDENSGEBETE

IN DER ERLÖSER- UND IMMANUEL-KIRCHE
 
 Angesichts der Eskalation in Osteuropa und des russischen
Angriffs auf die Ukraine lädt die Evangelische
Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg ab sofort zum
wöchentlichen Friedensgebet ein.
An jedem Freitag, 19:00 Uhr,
wird es sowohl in der Erlöserkirche in Büren
als auch in der Immanuel-Kirche in Bad Wünnenberg
eine ca. halbstündige Andacht geben.
Alle, denen der Frieden am Herzen liegt, sind willkommen,
gemeinsam für den Frieden zu beten.

Bürokratie bremst Helfer aus

 
Haarener Heiligenhäuschen: Denkmalpflege hat Bedenken gegen Sanierung

HAAREN (eb). Am ältesten Haarener Bildstock hat die Witterung Spuren hinterlassen. Mitglieder des Heimatund Verkehrsvereins hatten es sich daher zur Aufgabe gemacht, das aus dem Jahr 1719 stammende Heiligenhäuschen zu sanieren. Doch der Denkmalschutz hat sie ausgebremst.
Mit viel Engagement und mit Unterstützung der Stadt, die bei den Erdarbeiten half, wurde zunächst das Umfeld gesäubert und nach Vorgaben des Naturdenkmalamtes in Detmold Betonplatten als Zugang zur Prozessionsstation verlegt. 


Professionelle Unterstützung hatten die Helfer durch den Haarener Malermeister und Restaurator Ludwig Mersch, der unter anderem am Torhaus vom Kloster Böddeken alte Gemälde und die Fassade an der Bürener Jesuitenkirche restauriert hat. Unterstützt von seinem Fachwissen, wollten sich fachkundige Vereinsmitglieder anschließend daran machen, den Bildstock nach Vorgabe der Denkmalbehörde zu reinigen und eine schützende Schicht aufzutragen.

Doch Einwände der städtischen Denkmalbehörde sorgten für einen Stop des Engagements - und für Frust bei den fleißigen Helfern.

Gegen die vorgesehene mineralische Lasur auf Silikatbasis bestünden denkmalfachlich Bedenken, da die Beschichtung nicht rückgängig gemacht werden könne, teilt die Behörde mit. Zudem sei ein einheitliches Erscheinungsbild nicht das konservatorische Ziel.
Vielmehr seien kleinteilige Maßnahmen wie die Verbesserung der unpassenden Altersergänzungen und Risse fachgerecht zu behandeln.
Die Arbeiten seien von einem akademisch ausgebildeten Restaurator auszuführen, heißt es in dem Schreiben der Unteren Denkmalbehörde.
Eine denkmalrechtliche Erlaubnis könne daher nicht erteilt werden.



„Wir sind schon frustriert, denn wir wollten in Eigenleistung und mit bürgerschaftlichem Engagement, unterstützt von Fachleuten, dafür sorgen, dass ein Stück Haarener Kulturgut erhalten bleibt“, sagt Ortschronist Bernhard Lötfering.
 Doch damit ist erstmal Schluss.
Nun sei die Stadt gefordert eine Firma mit der Restaurierung zu beauftragen.

Am Heiligenhäuschen an der Lehmkuhle wurde früher das Material für die Herstellung von Ziegeln abgebaut. Anfang des 18. Jahrhunderts gab es eine Viehseuche, und die Kadaver wurden in der Lehmkuhle verbrannt.
 Die Haarener gelobten, dort nach dem Ende der Heimsuchung den Bildstock zu errichten. Über die Jahrhunderte führte eine Prozession am ersten Sonntag im Mai dorthin, letztmalig am 4. Mai 2014.


Red.: Henrich Wilhelm Nebel starb am 3.Jan.1723

Quelle: WV 31.3.2022, Fotos: Reinhold Uhl, Johannes Büttner

Montag, 28. März 2022

Die 28. Mühlenfahrt des HVVH steht an.

 Sie führt nach Mittelhessen, vorbei an alten Mühlen nach Braunfels mit der Zeit, das Schloß zu besichtigen oder auch das Schloßmuseum. Auch das Stadtmuseum des örtlichen Heimatvereins kann sich angesehen werden. Die Stadt Braunfels  und das Schloß des Grafen von Oppersdorff zu Solms-Braunfels liegt südlich des mittleren Lahntals und wird durch den Mühlengrund erreicht.


Nach Wetzlar kommen wir auf der Rückfahrt, besichtigen die malerische Kulisse an der alten Lahnbrücke, den alten katholischen-evangelischen Dom mit Gelegenheit zum Kaffeetrinken auf dem Domplatz, Kornmarkt oder auch des Biergartens auf der Lahninsel.
Den Abschluß mit Gelegenheit zum Abendessen beenden wir in heimischer Gegend.

Samstag, 26. März 2022

Baumpflanzaktion und Saubere Gräben in Haaren

 An diesem letzten März-Wochenende hatten 2 Vereine ihren Großeinsatz in Sachen Umwelt.
Der Sportverein RW-Haaren hat unter sachkundiger Leitung von Förster Waldemar Makowka einige Kahlstellen im Sachsbusch mit wertvollen Baumpflanzen wie Vogelkirsche, Stieleiche, Spitzahorn u.a. neu bepflanzt. War der Sachsbusch schon immer mal den Stürmen wie Kyrill ausgesetzt, hatte ihm diesmal der Borkenkäfer den Rest gegeben. Alle ausgewachsenen Tannen und Fichten mussten gefällt werden, sodass nur noch vereinzelte Lärchen die Höhe des ehemaligen Baumbestandes anzeigten.


Hier setzte an 2 Tagen (Freitag 25.3 und Samstag 26.3.) die Neubepflanzung an.


Waldemar Makowka beim Wurzelkürzen



Bürgermeister Carl hilft tatkräftig mit

Einsatzgruppe am Samstag

Auch der Heimat- und Vekehrsverein Haaren hatte einen Aktionstag. Er hatte sich bereiterklärt in diesem Jahr die Gräben und Wegeränder der Haarener Flur von Unrat zu befreien.
Vieln Dank allen Helfern













Mittwoch, 23. März 2022

Dienstag, 22. März 2022

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Ihr habt noch ein Plätzchen für ukrainische Flüchtlinge frei oder möchtet den Geflüchteten ehrenamtlich zur Seite stehen? 🇺🇦
Auf unserer Seite könnt ihr eure Hilfs- und Wohnungsangebote in ein Formular eintragen. Einfach ausfüllen und abschicken.
Zusätzlich haben wir euch die wichtigsten Fragen und Antworten zum Umgang mit der Ukraine-Krise und den eintreffenden Flüchtlingen in einem Fragenkatalog beantwortet. Bei weiteren Fragen könnt ihr uns auch gerne schreiben: fluechtlinge@bad-wuennenberg.de.
Besonders wichtig ist, dass sich die Geflüchteten im Bürgerbüro anmelden. Dafür bitte einen Termin buchen:
Herzlichen Dank! 💙

Kleidersammlung für Bethel

durch die Ev. Kirchengemeinde
Büren-Fürstenberg
vom 28.März bis 2. April 2022
Abgabestellen:
1.    Ev. Immanuel-Kirche In den Erlen 12    Bad Wünnenberg
2.    Fam. Peters    Vitusstraße 1    Haaren
3.    Fam. Rieger    Ringstraße 3    Leiberg
4.    Fam. Paschakarnis    St. Agatha-Straße 16 Bleiwäsche


 

Sonntag, 20. März 2022

Mannschaftspokal geht nach Haaren

205 Sportschützen küren in acht Klassen ihre Bezirksmeister

 Nachdem im vergangenen Jahr das Coronavirus noch für eine
Absage der Schießsportmeisterschaften im Bezirksverband Büren
gesorgt hat, konnten dieBezirksmeisterschaften in diesem Jahr
in Essentho ausgelragen werden.
Die Luftgewehrund Luftpistolenklassen traten in Boke an.
Mit 205 Teilnehmenden in acht ausgeschriebenen Klassen war
die Starterzahl erwartungsgemäß nicht so hoch wie in den
Vorjahren. Die größten Starterfelder stellten Bentfeld, Verne
und Haaren.
Der Mannschal’lspokal für den Sieg in der Jugendklasse ging
nach Haaren (347 Ringe) vor Verne und Anreppen.
Die Einzelwertung in der Jugendklasse konnten Niklas Stratmann
(126 Ringe) aus Haaren und Johanna Fraune (124 Ringe) aus
Anreppen für sich entscheiden. In der Schützenklasse war das
Team aus Mantinghausen-Rebbecke (383 Ringe) vor Boke und
Salzkotten erfolgreich.
Beide Einzelwertungen gingen nach Haaren. Tobias Scharfen
gewann mit 135 Ringen bei den Herren, Saskia Klute siegte mit
131 Ringen bei den Damen.
Die Altersklasse aufgelegt sicherten sich die Boker Sportschützen
vor Salzkotten und Verne. Meister in den fcinzelwettbewerben
wurden lleinz Hermann Lübbers (148 Ringe) aus Boke und
Sabine Gärtner (145 Ringe) aus Verne.
Ebenfalls aus Boke kommen Sieger der Seniorenklasse aufgelegt.
Die Boker siegten mit 433 Ringen vor den beiden Bentfelder
Teams 1 und 2. Einzelmeister wurde hier Rainer Haupt aus
Boke mit 147 Ringen. In der Luftpistolen-Klasse hieß der
Sieger Verne (377 Ringe) vor Haaren und Boke. 128 Ringe
bedeuteten für Thomas Sprehe aus Verne den Einzelsieg.
Bei der in Essentho ausgetragenen offenen Klasse „Kleinkaliber-aufgelegt“
starteten alleine 54 Teilnehmer. Sieger war hier
die Mannschaft aus Mantinghausen-Rebbeke mit 399 Ringen
vor Bentfeld (396 Ringe) und Haaren (393 Ringe). Siegerin in
der Einzelwertung wurde Iris Bintakies aus Bentfeld mit 140
Ringen.    (Axel Langer)

Samstag, 19. März 2022

Handybrand löst Feuerwehreinsatz aus

 Ein defekter Akku eines Smartphones hat am Samstagabend um 18.47 Uhr für einen Feuerwehreinsatz in Bad Wünnenberg gesorgt. Durch die Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage eines Wohnheims an der Schützenstraße aus. Feuerwehrleute aus Bad Wünnenberg, Fürstenberg und Haaren, ein Rettungswagen sowie die Polizei wurden alarmiert. Ein Feuer war zum Glück nicht festzustellen. Die Feuerwehr setzte zur Kontrolle die Wärmebildkamera ein. Das zerstörte Handy wurde vorsorglich längerfristig in einen Eimer Wasser gelegt.

Abendlob der KfD

 Am Donnerstag, den 24.3.22 findet um 18 Uhr in der Kirche wieder ein Abendlob in der Kirche statt.

Generalversammlung

 heute Abend ab 19:30 Uhr Generalversammlung im Gasthof Fischereck! Es gilt die 3G Regelung! Ein Schnelltest vorab zu Hause schadet nicht.

Ralf Schmolke

Wir denken, dass es sich um das Sintfeld-Echo handelt, im Terminkalender war nichts eingetragen.

Donnerstag, 17. März 2022

Mit Bildung Frieden schaffen …


„Wenn wir Kindern eine gute Schulbildung ermöglichen, schaffen wir die Grundlage für eine Zukunft, in der sich die Menschen mit Achtung begegnen und sich auf den Weg machen, die globalen Herausforderungen gemeinschaftlich zu bewältigen.“

Jan und Benedikt Schäfer sowie Dimitri Konowalow
Geschäftsführer der SI Mass Production GmbH
und Initiatoren des Projektes education4peace

„Kinder brauchen eine gute Zukunft“

Frieden ist ein hohes Gut. Das zeigt sich im Jahr 2022, als in Europa ein Krieg geführt wird, der von uns für unmöglich gehalten wurde. Das unfassbare Leid in der Ukraine berührt uns sehr. Es sind vor allem Kinder, die von jetzt auf gleich aus ihrer Heimat flüchten müssen – in eine ungewisse Zukunft.


„Ein Netzwerk hilft“

Mut macht uns, dass die Weltgemeinschaft vielfältig Hilfe leistet. Auch wir wollen mit dem Projekt education4peace unseren Beitrag leisten.
Wir, das ist ein großes Netzwerk von Unternehmen, die Bildungsgüter im weitesten Sinne produzieren und vertreiben.
In kürzester Zeit haben wir Sachspenden gesammelt, die geflüchteten Kindern zugutekommen.

Was gebraucht wird und wie es ankommt

Vor unserem Spendenaufruf haben wir uns vor Ort erkundigt, welche Dinge überhaupt benötigt werden. Zur Sicherstellung der schulischen Bildung sind alle Produkte gefragt, die wir in unserem Netzwerk bieten. Denn die Kinder mussten binnen kürzester Zeit ihre Heimat verlassen. Sie konnten nur das Nötigste mitnehmen. Und dazu zählten keine Schulsachen. Wir stellen gleichzeitig sicher, dass unsere Spenden ohne Umwege dort ankommen, wo sie benötigt werden. Das ist uns sehr wichtig, auch um das Vertrauen der Spender aufrecht zu erhalten.

Unser Ziel:
Mit Bildung Frieden schaffen …

In der akuten Not geboren soll und wird unser Hilfs-Netzwerk weiterwachsen. Wir hoffen inständig, dass der Krieg in der Ukraine bald beendet wird.
Aber es gibt weltweit weiter Leid und damit Handlungsbedarf. Und die Schwächsten unserer Welt-Gemeinschaft sind die Kinder, die unsere besondere Aufmerksamkeit verdient haben.
Helfen Sie mit – geben Sie der Bildung eine Chance. Denn Wissen öffnet Horizonte und fördert das Verständnis füreinander. In einer Welt, die noch viele Herausforderungen bereithält.

Komplettsets zum Start

Schultaschen, Notizbücher und Schreibgeräte – schon jetzt werden großzügige Spenden in Bad Wünnenberg – hier ist die Zentrale der SI Mass Production GmbH – zusammengetragen. Wie groß der Bedarf final sein wird, ist noch nicht abzusehen. Weitere Sach- und Geldspenden sind aber dringend erforderlich.

 

Mittwoch, 16. März 2022

Neuigkeiten zur Verkehrsberuhigung in Haaren

es gibt eine Neuigkeit zur Petition "Verkehrsberuhigung im Ortskern von Bad Wünnenberg-Haaren":

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    am vorletzten Freitag, den 4. März 2022 haben wir ein weiteres, ca. einstündiges Gespräch mit unserem Bürgermeister Christian Carl zu unserer Petition geführt. Gerne möchten wir Sie /Euch mit diesem Schreiben darüber informieren.
    Wie bereits berichtet, hat der Rat der Stadt Bad Wünnenberg am 26.02.2022 dem Haushaltsplan für 2022 zugestimmt und damit Mittel in Höhe von 100.000 EUR für die Erstellung eines Verkehrskonzepts für Haaren freigegeben. Eine erste Kontaktaufnahme mit einem Planungsbüro ist seitens der Stadt bereits erfolgt.
    Herr Carl hat in einem persönlichen Termin bei der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift von Straßen NRW unsere Petition übergeben und über die Sachlage gesprochen. Herr Carl hat sich vorgenommen, die Diskussion mit Straßen NRW zu unserem Anliegen weiter fortzuführen.
    Im Dezember 2021 ist kurz vor Weihnachten bereits eine erste Verkehrszählung durch Straßen NRW durchgeführt worden. Die Zahlen sind noch nicht vollständig aufbereitet. Wir waren uns einig, dass weitere Zählungen durchgeführt werden müssen, um belastbare Ergebnisse zu bekommen.
    In diesem Zusammenhang haben wir erläutert, dass das Verkehrsaufkommen in Haaren erkennbar direkt mit der Verkehrsdichte auf den umliegenden Autobahnen zusammenhängt und daher starken Schwankungen unterliegt. Schon bei kleineren Behinderungen auf den umliegenden Autobahnen steigt der Verkehr in Haaren sprunghaft an. Diese Behinderungen sind leider keine Seltenheit und führen in Summe nach wie vor zu einer erheblichen Belastung für den Ort. Darüber hinaus haben wir noch einmal betont, dass es uns nicht nur um die absolute Zahl der Fahrzeuge geht, sondern auch um die Qualität des Verkehrs und die damit einhergehenden Auswirkungen auf unseren Ort: Nach wie vor starkes Verkehrsaufkommen mit hohem Anteil an Schwerlastverkehr, mit teilweise überhöhten Geschwindigkeiten, in einer relativ eng bebauten Ortschaft, auf stark ramponierten Straßen mit verblichenen Querungshilfen, fehlenden Radwegen und wechselnden Geschwindigkeitsbegrenzungen führen zu erheblichen Gefahren und Lärmbelästigungen. Dieser ganzheitliche Blickwinkel erscheint uns wichtig, um eine Belastungsreduzierung für unseren Ort zu erzielen.
    Ein Schild, welches den Verkehr aus Niederntudorf kommend auf die Möglichkeit hinweist, auch durch das Industriegebiet zur Autobahn gelangen zu können, ist aufgestellt. Wir haben länger darüber gesprochen, dass dieses Schild sicherlich nicht die notwendige Aufmerksamkeit hervorruft, um eine ernsthafte Veränderung herbeizuführen. Das ist auch Herrn Carl bewusst. Ein augenfälligerer Wegweiser, der auch in Richtung B480, Bad Wünnenberg, Büren und Brilon weist, kann leider nicht so einfach realisiert werden, da das Genehmigungsverfahren sehr aufwändig ist. In der bevorstehenden Konzepterstellung muss dieses Thema wieder aufgegriffen werden.
    Die Umleitungsstrecke aus Fürstenberg kommend soll dahingehend geändert werden, dass die Fahrzeuge vor Haaren links über die alte B 480 zum Autobahnkreuz geleitet werden, anstatt durch Haaren geführt zu werden.
    Bezüglich des Straßenzustandes in Haaren und einer möglichen Sanierung durch Straßen NRW gibt es noch keine Pläne bzw. Entscheidungen.
    Der Entscheidungsprozess zur Erstellung eines Fußgängerweges ist dagegen abgeschlossen. Der Fußweg an der Bürener Str. zur Anbindung an das Industriegebiet wird erstellt.
    Zusammenfassend haben wir noch einmal unsere zwei Zielrichtungen deutlich gemacht:
    1. Die Ortschaft durch geeignete Streckenführung und Ausbau der Industriestraße als aktive Umfahrung entlasten.
    2. Den verbleibenden Verkehr im Ortskern durch geeignete Maßnahmen entschärfen, um die Aufenthalts- und Wohnqualität in Haaren zu verbessern.
    Ebenso haben wir Herrn Carl noch einmal den Wunsch vorgetragen, die Bürgerinnen und Bürger Haarens, hierzu und auch im Allgemeinen, aktiv und frühzeitig in die Entscheidungsprozesse der Stadt einzubinden. Wir haben unsere aktive Mitarbeit bei allen weiteren Aktivitäten in dieser Angelegenheit zugesagt, insbesondere werden wir diese bei der Begleitung des Planungsbüros einfordern.
    Das Gespräch fand in einer konstruktiven und lösungsorientierten Atmosphäre statt, dafür bedanken wir uns bei Herrn Carl und auch bei den Mitarbeitenden der Stadt, die allesamt schon viel Zeit in unser Anliegen investiert haben. Erste Fortschritte sind zweifellos schon gut zu erkennen.
    Liebe Haarenerinnen, liebe Haarener, liebe Unterstützende, falls Euch/Ihnen noch Fragen gekommen sind oder es weitere Anregungen gibt, scheut Euch nicht uns zu kontaktieren. Zum Beispiel könnt Ihr uns direkt über die Petitionsseite www.openpetition.de/haaren eine E-Mail schreiben. Gerne nehmen wir Eure/Ihre Beiträge auf und versuchen diese dann entsprechend einzubringen.
    Mit besten Grüßen
    Eure/Euer
    Marion Schütte und Christian Obermann

Sonntag, 13. März 2022

Krad-Unfall zwischen Bad Wünnenberg und Haaren

 Bei einem Verkehrsunfall auf der L751 zwischen Bad Wünnenberg und Haaren wurde am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Um 17:15 befuhr ein 53-jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi mit Anhänger die 751 in Fahrtichtung Bad Wünnenberg. Als dieser mit seinem Gespann nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden 66-jährigen Motorradfahrer. Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der Kradfahrer einen Zusammenstoß mit dem Anhänger nicht verhindern. Infolge der Kollision stürzte der Kradfahrer auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Mittels Rettungswagen wurde er zur weiteren Versorgung in ein Paderborner Krankenhaus verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die komplette Fahrbahn für ca. 45min gesperrt werden. Das total beschädigte Krad des Verletzten musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Freitag, 11. März 2022

Aktion Saubere Gräben & Baumpflanzaktion

 HAARENER FÜR EIN SCHÖNES HAAREN

AKTION „SAUBERE GRÄBEN“

 

Am Samstag, den 26. März 2022 von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Treffpunkt: Turnhalle Haaren
 

Gemeinsamer Abschluss mit dem Sportverein am Sachsbusch (Baumpflanzaktion)

Zur Planung der Routen ist eine Anmeldung unter:
Stefanguenther2@gmx.net oder
Stefan-kaup@t-online.de
bis zum 19.03.2022 erbeten.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme
Heimat- und Verkehrsverein Haaren 

 

 

HAARENER FÜR EIN SCHÖNES HAAREN
AKTION „BAUMPFLANZAKTION“

Freitag, den 25. März 2022 ab 14.00 Uhr
Samstag, den 26. März 2022 ab 9.00 Uhr

Treffpunkt: Klärwerk am Sachsbusch
Gemeinsamer Abschluss mit dem
Heimatverein am Sachsbusch
Bitte einen Spaten mitbringen!

Als Belohnung für das tatkräftige Engagement bei unserer 2. Corona Challenge im letzten Frühjahr
werden wir nun im „Sachsbusch“ ca. 1000 Bäume pflanzen. Zur besseren Planung der Aktion bitten
wir um eine kurze Anmeldung bei
M.Wierzchula@t-online.de oder per Whattsapp unter 01603084778
Über eine rege Teilnahme würden wir und die Bäume sich sehr freuen.
Sportverein RW Haaren


Donnerstag, 10. März 2022

Waffelaktion 2.0

 Waffelaktion 2.0
Aufgrund der hervorragenden Resonanz unserer Waffelaktion in Bad Wünnenberg, möchten wir diese Aktion gerne wiederholen.
Es ist also noch einmal Zeit zum Waffeln Essen – und damit gleichzeitig etwas Gutes zu tun: Unter diesem Motto veranstaltet die Offene Kinder- und Jugendarbeit Bad Wünnenberg einen Waffelverkauf.

Wann? Dienstag, 15.03.22, ab 14.30Uhr

Wo? Vor dem Nahkauf in Haaren (Wewelsburgerstr. 9)

Wir möchten Kinder und Jugendliche in der Ukraine unterstützen. Der komplette Erlös wird der Ukrainehilfe gespendet. 🇺🇦

Wir freuen uns auf viele Waffel-Fans! 🤗

Montag, 7. März 2022

2. Testzentrum in Haaren

 Neben dem Zestzentrum ERSA-APP in der Fiegenburg gibt es seit einiger Zeit eine 2. Anlaufstelle zum Testen auf Covid-19 auf dem ehemaligen Parkplatz des Autohaus Kopius an der Paderborner Str. 

schnelltest-haaren.de www.schnelltest-haaren.de





Sonntag, 6. März 2022

Wahlergebnis der Vorstandswahlen des Schützenvereins Haaren

 Wir freuen uns sehr, mit einem neuen Vorstand in die Schützenfestsaison 2022 starten zu können.


Zum neuen Oberst wurde einstimmig Sebastian Schulte gewählt.

An seiner Seite werden künftig Dr. Ludger Kappius als Major, Michael Lücking als Hauptmann,

Uwe Simon als Kassierer sowie Christoph Schäfers als Schriftführer die Geschäfte des Vereins führen.

Zum Kassenprüfer wurde Burkard Salmen und Michael Wächter gewählt.

Dieter Offeln und Dietmar Schulte wurden in ihrem Amt als Oberstadjudanten bestätigt.

Den neuen Königen werden ab sofort Daniel Erftemeier und Frank Schallenkamp als Königsoffiziere zur Seite stehen.

Fähnerich der neuen Fahne beleibt Burkard Ahle. Begleitet wird er nun von den beiden Fahnenoffizieren, Michael Dreker und Benedikt Hesse.

Bei der Ersatzwahl an der Alten Fahne wurde David Puls zum neuen Fähnrich gewählt, er wird begleitet von Albert Prior und Marlon Keil.

Wir bedanken uns bei allen ausgeschiedenen Vorstandskollegen ganz herzlich für ihr jahrelanges Engagement!

"Im Namen aller Vorstandsmitglieder bedanke ich mich bei allen ausgeschiedenen Vorstandskollegen ganz herzlich für ihr jahrelanges Engagement. Franz Traphan und Thorsten Keuter haben je 19 Jahre Vorstandsarbeit geleistet. Franjo Finke sogar ganze 31 Jahre. Ganz besonders möchte ich mich bei meinem Vorgänger, Reinhard Dreker für 13 Jahre Vereinsarbeit bedanken. Die vier haben viel für den Haarener Schützenverein geleistet", so der neue Oberst Sebastian Schulte.

Donnerstag, 3. März 2022

3.3.2022 im Archiv

 

Tankstelle Schallenkamp, Bürener Str. am 3.3.2022

Sichtbehinderung Leiberger Straße

 Die Sichtbehinderung in der Ausgagskurve nach Leiberg wurde entfernt. 

Hier der heutige Stand:


Foto: Gerhard Scharfen